Liebe Hockenbergerinnen und Hockenberger,

der AK 50 Mannschaft ganz herzliche Glückwünsche zum Aufstieg.
Hier der Bericht des Mannschaftscaptains Jörg Engelmohr.

 

Ein Mannschaftswettbewerb ausgetragen im Zählspielformat über 36 Löcher an einem Wochenende. Mannschaftsgröße 6 Mann, am Samstag werden 3 x 4er und am Sonntag je 6 Einzel pro Mannschaft gespielt.
Der Hockenberg spielte in diesem Jahr zum 4 x in Folge in der Landesliga. 2016 und 17 jeweils in Lutzhorn, immer um den Klassenerhalt spielend und im letzten Jahr in Wolfsburg gesichert im Mittelfeld der Liga.
Die Gruppeneinteilung durch den DGV für dieses Jahr bescherte uns den Austragungsort Adendorf. Direkt vor unserer Haustür wollten wir in diesem Jahr nicht mit dem Gedanken Klassenerhalt, sondern auch aufgrund unserer stetigen Leistungssteigerung in den beiden letzten Jahren, mit dem Gedanken Aufstieg in das Wochenende gehen.
8 Mannschaften, aus Norderney, Verden, Worpswede, Cuxhaven, Buxtehude, Görde und Bremen wollten sich der Herausforderung stellen. 2 Absteiger in die Gruppenliga und ein Aufsteiger in die Oberliga sollten ausgespielt werden.
Schon am Vortag bei der Captains Besprechung, wurde uns mitgeteilt das es in unserer Gruppe in diesem Jahr keine Absteiger durch Unglück im Spiel geben wird. Die Clubs aus Bremen und Norderney hatten es leider versäumt, zum einen zeitlich als auch korrekt, Ihre Mannschaftsmeldung an den DGV zu übermitteln. Die Statuten des DGV sind da recht eindeutig, wer nicht antreten kann oder wegen Formfehler nicht darf ist DQ und steht damit automatisch als Absteiger fest. Somit ging es also ab Samstag nur um den Aufstieg.
Unsere 4er für Samstag sowie auch unsere 6 Einzel mussten wir leider kurzfristig durch einen Ausfall kompensieren. Die nominell stärkste Mannschaft konnte somit nicht an den Start, aber so etwas bringt ja auch bei dem ein oder anderen einen kleinen extra Schub und so wollten wir von unserem eigentlichen Ziel auch nicht abrücken.
Die Vierer am Samstag mit Thomas Linder und Olaf Rönnspies 88 sowie Jörn Burchard und Jörg Engelmohr 87 kamen dabei mit dem Platz, der in einem außerordentlichen guten Zustand war, recht gut zurecht. Unser 3 Vierer mit Thomas Schrader und Toni Berlinches hatte da schon etwas mehr mit den engen Bahnen dem vielen Wasser und den pfeilschnellen Grüns zu kämpfen, aber dafür sind ja, sowohl im Vierer als auch im Einzel, die Streichergebnisse da. Wir lagen nach Tag 1 an Position 2. Mit 3 Schlägen Vorsprung vor dem 4ten, 2 vor dem 3ten und 4 Schläge hinter den ersten aus Worpswede. Enge Kiste nach oben wie unten.
Der 2 Tag begann früh um 08:00 Uhr an der 10 für uns. Toni an Position 1 und Andreas Schimkus als 2ter Starter brachten dabei jeweils eine starke 91 in Ziel, dies sollte sich im Verlauf des Tages als ganz wichtiger Punkt zeigen.
Jörn mit einer 89, Jörg 86, Olaf 85 und Thomas unser aktueller CM AK50 mit einer 83 machten den Sack gefühlt zu. Nun hieß es warten, die Spannung war groß…. letztendlich wurden wir mit 10 Schlägen Vorsprung 1 😃
Kein Ausfall! alle 6 Ergebnisse sehr gut, eine 91 als Streichergebnis, besser ging es nicht.
Aufstieg in die Oberliga damit umgesetzt, Danke für diese TOP Mannschaftsleistung zum Abschluss der Saison Euer Capitano Jörg